150 Jahre Feuerwehr Helmbrechts - INFOS -

 

Am 27.04.2015 trafen sich im Gerätehaus der Feuerwehr Helmbrechts Führungsdienstgrade des Landkreises und zahlreicher Feuerwehren um insgesamt 18 neue Wärmebildkameras in Empfang zu nehmen.

Die Veranstaltung wurde eröffnet von Kreisbrandrat Reiner Hoffmann der in seinem Vortrag die Anschaffung als äußerst sinnvoll erachtete und alle anwesenden Feuerwehren beglückwünschte. Landrat Dr. Oliver Bär ging in seiner Ansprache auf die Verwendungsmöglichkeiten der Kamera ein und freute sich insbesondere darüber dass diese von den Gemeinden und den Feuerwehren aus Vereinsmitteln und Spenden finanziert wurden. Nach seinen Worten geht dies weit über das ehrenamtliche Engagement hinaus. Dipl. Betriebswirt Andreas Blug, Thermograf der Firma Rolf Weber Gruppe aus Schauenstein welche die Kameras vertreibt, führte die Übergabe und Einweisung durch. Er freute sich über die enorme Anzahl an Geräten die damit einem sinnvollen Verwendungszweck zugeführt werden konnten. Bisher habe er in seiner langjährigen Laufbahn noch keine derart große Bestellung an Feuerwehren ausliefern können, was zeigt dass der Landkreis Hof mit seinen Feuerwehren hier beispielhafte Arbeit geleistet hat.

Vor der eigentlichen Übergabe wurde ein Unterricht über die Thermographie an sich und die Verwendung der Kamera durchgeführt. Andreas Blug erklärte wie eine Wärmebildkamera in der Theorie funktioniert und veranschaulichte dies mit Beispielbildern aus der Industrie und der Gebäudethermographie. Bei der Feuerwehr unterstützen die Wärmebildkameras das Aufspüren von Glutnestern bei Bränden sowie die Suche von Personen in verrauchten Gebäuden oder weitläufigem Gelände bei Dunkelheit. In diesem Bereich kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, die die heißeste Stelle ab einer bestimmten Temperatur rot einfärben.

Anschließend erfolgte die technische Einweisung in die Geräte sowie die sachgemäße Verwendung im Feuerwehrdienst. Erläutert wurde auch die Verbindung zum PC mit der eigenen Software FLIR plus über die die Kameras konfiguriert und aufgenommene Bilder heruntergeladen werden können.

Unter den Augen von Kreisbrandrat Reiner Hoffmann sowie den Kreisbrandinspektoren Thomas Reuther, Reinhard Schneider und Rolf Hornfischer erfolgte dann die Übergabe an die Feuerwehren aus Ahornberg, Geroldsgrün, Langenbach, Steinbach, Rehau, Naila, Tauperlitz, Schwarzenbach an der Saale, Hallerstein, Schwarzenbach am Wald, Selbitz, Zedtwitz, Münchenreuth, Bad Steben, Obersteben, Thierbach, Carlsgrün und Bobengrün. Jede Kamera ist vom Typ „FLIR K50“ und wurde mit je 2750€ vom Freistaat Bayern bezuschusst. Der Eigenanteil von 1063€ wurde von den Feuerwehren selbst oder den zuständigen Gemeinden finanziert. Bis auf wenige Ausnahmen sind jetzt alle Wehren im Landkreis, die über Atemschutzgeräteträger verfügen, mit dieser Technik ausgerüstet.

Bilder + Text:

Stefan Fickenscher, Feuerwehr Helmbrechts


Sa Okt 20, 2018 @13:30
Fahrzeug- und Gerätekunde
Sa Okt 20, 2018 @19:00
Vereinsinternes Weinfest im Gerätehaus
Do Okt 25, 2018 @20:00
Gruppenführersitzung

Letzte Einsätze

13.10.2018

Straße reinigen
weiterlesen

04.10.2018

THL VU Chemie Pkw/Lkw
weiterlesen

01.10.2018

Drehleiterrettung
weiterlesen

Soziale Netzwerke

 
Freiwillige Feuerwehr Stadt Helmbrechts - www.feuerwehr-helmbrechts.de