150 Jahre Feuerwehr Helmbrechts - INFOS -

 

Wochenlanges, hartes und schweißtreibendes Training haben sich bezahlt gemacht: Dominik Böhm und Martin Schuberth traten als Team „Running Gag“ für die Freiwillige Feuerwehr Helmbrechts beim 5. Firefighter Stairrun in Berlin an und belegten am Ende einen hervorragenden 109. Platz von 342 teilnehmenden Teams in der Gesamtwertung, sowie Platz 90 in der Klasse „Youngster“ und setzten sich somit gegen viele Teams aus ganz Europa und den USA durch. Begleitet wurden sie von den Helmbrechtser Feuerwehrkameraden Thomas Fickenscher, Benjamin Haller und Benjamin Dreßel, sowie Milena Spörl von der Feuerwehr Münchberg. 

Die Abordnung machte sich bereits am Freitag auf den Weg in die Hauptstadt um am Samstag fit und ausgeschlafen in den Wettkampf gehen zu können. Angetreten sind Teams aus ganz Europa und den USA. Am Ende belegten die Plätze eins bis drei Teams aus Polen in nur sechs Minuten, das beste deutsche Team kommt aus Hamburg und landete auf Platz fünf.

Der Veranstalter – die BSG Berliner Feuerwehr e.V. - Abteilung TFA (= Toughest Firefighter Alive) - gab den Teilnehmern im Vorfeld auch wichtige Tipps, die es zu beherzigen galt:  „Hier braucht man keine spezielle Technik, extreme Kraft oder wahnsinnige Geschwindigkeiten! Man braucht nur einen guten Partner, eine Portion Mut und den absoluten Willen bis zum Ende durchzulaufen!“

„Die Jungs sind topfit und zeigen großen Ehrgeiz. Sie haben gute Chancen ins vordere Drittel zu kommen“  war sich Betreuer Thomas Fickenscher schon vor dem Wettkampf sicher.

Der Firefighter Stairrun wird jährlich im Park Inn Hotel am Alexanderplatz abgehalten und ist eine echte Herausforderung eines jeden Feuerwehrmannes. Die Teilnehmer mussten mit kompletter Schutzausrüstung und angeschlossenem Atemschutzgerät vom Alexanderplatz aus durch das Treppenhaus im Hotel auf die Aussichtsplattform kommen - und diese ist in 110m Höhe. 39 Stockwerke und 770 Treppenstufen mussten dabei überwunden werden. Insgesamt hatten die Teilnehmer rund 25kg Ausrüstung bei sich. Dominik Böhm und Martin Schuberth meisterten diese schwere Hürde in nur 9 Minuten und 29 Sekunden.

Am Rande der Veranstaltung gab es auch noch ein buntes Rahmenprogramm. Genau wie vor wenigen Wochen in Helmbrechts fand auch hier eine Typisierung der DKMS für die 4-jährige Nour aus Berlin statt. Zudem konnte man sich von Höhenrettern der Berliner Feuerwehren abseilen lassen oder bei Jochen Schweizer war Baseflying von der Aussichtsplattform möglich.

Ende Januar haben die Kameraden mit dem intensiven Training begonnen. Mehrmals in der Woche bestiegen sie in mehreren Durchgängen den heimischen Schlauchturm mit etwa 100 Treppenstufen. Beste Bedingungen zum trainieren gab es dann ab Anfang März: Nach Rücksprache mit der Wohnungseigentümergemeinschaft der Leopoldstraße 71 in Hof und deren Hausmeister Thomas Rank durften die Kameraden das 16-stöckige Hochhaus an Samstagen zu Übungszwecken nutzen.

Im vergangenen Jahr sprang Dominik Böhm für einen  Kameraden beim TFA-Team Nürnberg ein,  zu dem ein guter Kontakt besteht. Dort belegte er zusammen mit Florian Hager von der Feuerwehr Nürnerg-Werderau einen mehr als respektablen 131. Platz. 

An dieser Stelle möchten wir uns beim TFA-Team Nürnberg für die großartige Zusammenarbeit im Vorfeld, sowie während des Wettkampfes recht herzlich bedanken. Auch dafür dass wir ihre Atemschutzgeräte verwenden durften.

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie

Thomas Fickenscher | Team Öffentlichkeitsarbeit


Fr Jan 26, 2018 @20:00
Besonderheiten im Brandfall
Sa Jan 27, 2018 @13:30
Geräte zur erweiterten THL
Fr Feb 09, 2018 @20:00
Digitalfunk

Letzte Einsätze

11.01.2018

Brand Biogasanlage
weiterlesen

10.01.2018

Brand Zimmer
weiterlesen

06.01.2018

Brand Industriegebäude > B4
weiterlesen

Soziale Netzwerke

 
Freiwillige Feuerwehr Stadt Helmbrechts - www.feuerwehr-helmbrechts.de